100 Prozent. Dezentral. Gerecht.

Die Energiewende kommt voran. Das ist vor allem der Verdienst von Millionen Bürgerinnen und Bürgern, die sich seit Jahrzehnten für die vielfältigen Ziele der Energiewende engagieren: für den Klimaschutz, den Atomausstieg und den Ausbau der erneuerbaren Energie.

Die bundesweite Kampagne “Die Wende – Energie in Bürgerhand” will diese Menschen sichtbar machen und ihnen im Jahr der Bundestagswahl eine starke Stimme geben.

Gerechte Kostenverteilung

Die Energiewende nutzt uns allen, denn sie schütz Umwelt und Klima und garantiert Investitionen in wichtige Zukunftstechnologie. Damit wir die Energiewende jedoch auch alle finanziell verkraften können, müssen ihre Kosten gerecht verteilt werden. Es darf nicht sein, dass massenhaft Ausnahmen und Vorteile für die Industrie bewilligt werden und die fehlenden Millionen dann von den VerbraucherInnen gestemmt werden müssen!

Die Energiewende-Charta

Die Energiewende-Charta enthält alle Positionen und Forderungen der Kampagne sowie ein klares Bekenntnis, eine gerechte Energiewende selbst in die Hand zu nehmen und voranzubringen. Vorfahrt für Energie in Bürgerhand! Für eine sichere, klimafreundliche, ökologische und dezentrale Energieversorgung! Für gerechte Kostenverteilung!

Jetzt Energiewende-Charta unterzeichen!

Initiatoren der Kampagne und somit der Charta sind neben dem BUND die 100 prozent erneuerbar stiftung, das Netzwerk Energiewende jetzt, die GLS-Bank- die Genossenschaft, BürgerEnergie Berlin eG i.G. sowie die Haleakala-Stiftung.

Quelle: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
www.bund.net

weitere Informationen unter: www.die-buergerenergiewende.de