EcofinConcept GmbH Erneuerbare Energien – Consulting, Projektentwicklung, Investment und Projektvermarktung

PADERBORN: ZUSTIMMUNG ZUR WINDENERGIE UNGEBROCHEN HOCH

Logo von LEE NRW

Über 500 Windräder stehen bereits im Kreis Paderborn. Rund 40 Prozent der Menschen dort sind stolz darauf, Vorreiter bei der Nutzung Erneuerbarer Energien zu sein.

In keinem Kreis in Nordrhein-Westfalen stehen mehr Windräder als in Paderborn und die Zustimmung der Bevölkerung zur Energiewende ist hier ungebrochen hoch: 82 Prozent der Paderborner stehen der Windenergie positiv gegenüber, rund 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger sind sogar stolz darauf, Vorreiter im Land zu sein. Für Reiner Priggen (Dipl.-Ing.), Vorsitzender des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) ein sensationelles Ergebnis: „Nirgends in NRW stehen mehr Windräder als auf der Paderborner Hochebene und dennoch – oder wahrscheinlich gerade deshalb – sagen 82 Prozent der Menschen dort, dass sie das für notwendig halten oder sogar stolz auf diese Vorreiterrolle sind. Die Paderborner senden damit ein wichtiges Signal ins ganze Land: Wer bei der Energiewende kräftig mitanpackt, hat jeden Grund stolz auf seine Leistung zu sein.“

Der Kreis Paderborn ist der erste und bisher einzige Kreis in Nordrhein-Westfalen, der seinen Strombedarf zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien deckt. Dazu tragen in großen Teilen die über 500 Windenergieanlagen bei, die im Kreis am Netz sind. Um mehr über die Einstellung der Paderborner zur Energiewende zu erfahren, hat der LEE NRW eine repräsentative Umfrage im Kreis durchführen lassen. Dazu wurden 1.000 zufällig ausgewählte Bürger telefonisch befragt. Jeder zweite gibt an, in Nachbarschaft zu einer oder mehreren Windenergieanlagen zu wohnen. Unter diesen Anwohnern von Windenergieanlagen vertreten sogar 84 Prozent die Meinung, dass der vollständige Umstieg auf Erneuerbare Energien so schnell wie möglich vollzogen werden sollte.

Diese Ergebnisse spiegeln sich auch in einer weiteren, landesweiten Umfrage des LEE NRW wider: In ganz NRW sind rund 90 Prozent der Bürger der Meinung, dass die Energiewende so schnell wie möglich umgesetzt werden sollte.

Vor allem angesichts der Kommunalwahl am kommenden Sonntag sollte dieses Ergebnis als deutlicher Wählerauftrag verstanden werden, kommentiert Priggen die Ergebnisse: „Das zeigt doch glasklar den Auftrag der Bürger an die Politik: ‚Setzt euch für den Ausbau der Erneuerbaren Energien ein, wir stehen hinter euch‘. Hiervon sollten sich die Verantwortlichen leiten lassen. Wer stattdessen lauten Minderheiten hinterherläuft, verliert den Anschluss an die Mehrheit der Bürger.“

Beide repräsentativen Umfragen wurde im Auftrag des LEE NRW in der Zeit zwischen dem 8. und 25. August 2020 durch das unabhängige Umfrageinstitut election.de durchgeführt. Per Telefoninterview wurden insgesamt 1.000 zufällig ausgewählte Bürger ab 16 Jahren im Kreis Paderborn sowie 1.000 weitere Personen in ganz NRW befragt.

Quelle: LEE NRW, 08.09.2020
www.lee-nrw.de

s. KOMMUNALWAHL: LEE NRW VERÖFFENTLICHT ENERGIEWENDE-APP

s. NEUE UMFRAGE: MENSCHEN IN NRW WOLLEN SCHNELL MEHR ERNEUERBARE ENERGIEN

s. BWE begrüßt mehr Planungssicherheit für genehmigte Windenergieanlagen

auch Wirtschaft warnt vor neuen Solarbremsen

vgl. Privatinvestor erwirbt 740 kWp Solarpark durch EcofinConcept

s. BEE stellt Forderungen für die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vor

s. WINDBRANCHE ÄCHZT UNTER RAHMENBEDINGUNGEN

s. Klimaneutrale Industrie erfordert konsequenten Ausbau Erneuerbarer Energien bei wettbewerbsfähigen Strompreisen

vgl. Solarparks Windparks Solaranlagen und Windkraftanlagen gesucht

s. Windbranche steht im Zentrum der neuen Energiewelt

s. Halbjahreszahlen Windenergie an Land: Zubau trotz deutlichem Anstieg zu gering – Knoten bei Genehmigung lösen, Repowering-Strategie umsetzen!

s. So steht`s um die EEG-Novelle

vgl. Aktionsprogramm „Wind an Land“: Guter Wille allein reicht nicht

s. Wie die EU ein Klimaziel von -55 Prozent im Jahr 2030 erreichen kann

s. Optimismus bei den Erneuerbaren – trotz verschleppter Reformen

vgl. Bundesregierung darf sich bei Klimaschutz nicht auf COVID-19 verlassen

vgl. BEE-Kommentar zu den Versäumnissen der Bundesregierung im Bereich Klimapolitik

s. Hitze, Trockenheit und Unwetter: Dringlichkeit der Energiewende immer höher

s. Klimawandel kennt keine Corona-Pausentaste“ – Kommentar des Bundesverbandes Solarwirtschaft e. V.:

s. ERNEUERBARE-ENERGIEN-BILANZ 2019 FÜR NORDRHEIN-WESTFALEN