EcofinConcept GmbH Erneuerbare Energien – Consulting, Projektentwicklung, Investment und Projektvermarktung

Zurück zu EcofinConcept GmbH – Consulting, Projektentwicklung, Investment und Projektvermarktung | EcofinConcept GmbH – Consulting, project development, investment and project placement

Links

Mit über 20.000 Mitgliedern gehört er zu den weltweit größten Verbänden der Erneuerbaren Energien. Der BWE setzt sich seit Jahren immer erfolgreicher für einen nachhaltigen und effizienten Ausbau der Windenergie in Deutschland ein. Der BWE setzt sich gemeinsam mit seinen Mitgliedern mit voller Kraft dafür ein, dass die Erfolgsgeschichte der deutschen Windenergie weitergeht und die Vision von „100 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien“ in Deutschland schon bald Wirklichkeit wird. www.wind-energie.de
Grenzüberschreitende Initiative gegen das Atomkraftwerk Tihange. Bei einer Revision im August 2012 wurden in zwei Reaktordruckbehältern der belgischen AKW Doel und Tihange tausende Risse entdeckt. Noch bevor alle erforderlichen Prüfungen durchgeführt waren, wurden im Juni 2013 die über 30 Jahre alten Reaktoren wieder angefahren. www.stop-tihange.org
Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der Bundesverband Erneuerbare Energie die Interessen von 48 Verbänden und Unternehmen mit 30 000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5 000 Unternehmen. Wir vertreten auf diese Weise 338 600 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. wurde 1991 als gemeinsame Interessenvertretung der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland gegründet. www.bee-ev.de
Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) ist die Interessenvertretung der Erneuerbaren Energien in Nordrhein-Westfalen. Wir setzen uns für einen starken Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen ein, in dem Umweltverträglichkeit mit erfolgreichem ökonomischen Handeln einhergeht. Deshalb ist es unser Ziel, eine Energieversorgung voranzutreiben, die bis 2050 vollständig auf Erneuerbaren Energien beruht. Nur so können wir eine gute Lebensgrundlage für Mensch und Umwelt schaffen und gleichzeitig den Energie- und Industriestandort NRW erhalten und zukunftsfähig machen. www.lee-nrw.de
WAB WAB e.V. (Windenergie-Agentur) ist das führende Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordwest-Region und bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore-Windenergiebranche. Dem Verein gehören mehr als 350 Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Windenergiebranche an. www.windenergie-agentur.de
Von der Branche für die Branche – Portal für die Windindustrie. Das Branchenportal der Windindustrie ist die Onlineplattform für Expertenwissen der deutschen Windbranche. Sie bietet allen Marktteilnehmern einen vertiefenden Einblick in die Windenergie. Hier präsentieren sich Unternehmen mit aktuellen Innovationen und liefern wichtige Anhaltspunkte für mögliche Partnerschaften und Kooperationen – Entscheidend für die Planung und Durchführung neuer Projekte. Die redaktionellen Inhalte, bestehend aus fundierten Fachartikeln, bieten eine große Detailtiefe und beleuchten technische und administrative Aspekte von verschiedenen Seiten. Geschrieben von Experten aus der Praxis, geben Sie Aufschluss über Angebot, Bedarf und Anforderungen der Windindustrie von morgen. www.windindustrie-in-deutschland.de
Seit 1999 ist der Solarserver mit täglich bis zu 16.000 Nutzern das meistbesuchte deutschsprachige Solar-Portal. Durchschnittlich rund 210.000 Besucher pro Monat und mehr als 1,5 Millionen Sichtkontakte monatlich sowie beständige Top-Platzierungen bei Google zu den wichtigen Solar-Suchbegriffen belegen die Attraktivität des Portals. www.solarserver.de
EUROSOLAR vertritt das Ziel, atomare und fossile Energie schnell und vollständig durch Erneuerbare Energie zu ersetzen und sieht in einer solaren Energieversorgung die entscheidende Voraussetzung für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und für eine dauerhafte Wirtschaftsweise. Nur eine dezentrale Energieversorgung mit 100 % Erneuerbaren Energien aus Wind, Sonne, Wasser, Biomasse und Geothermie kann die Abhängigkeit von fossilen und atomaren Rohstoffen und Wirtschaftskreisläufen beenden. Durch die dezentrale Nutzung der natürlichen Potentiale und im Zusammenspiel mit Speicher- und Wandlungstechnolgoien schaffen die Erneuerbaren in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr die Basis für eine Welt, in der Konflikte und Kriege durch Kooperation und gegenseitige Hilfe abgelöst werden können. www.eurosolar.de
Die Fachagentur Windenergie an Land (FA Wind) fördert bundesweit den natur- und umweltverträglichen Ausbau der Windenergie an Land. Gemeinsam arbeiten die Mitglieder für eine erfolgreiche Energiewende mit einer nachhaltigen und kosteneffizienten Entwicklung der Windenergie an Land. Bis zum Jahr 2050 soll aufgrund des Klimaschutzes ein Energiesystem realisiert werden, das möglichst zu 100 % auf erneuerbaren Energien und Energieeffizienz basiert. Als einem der drei Volumenträger für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien kommt der Windenergie an Land dabei große Bedeutung zu. Gleichzeitig steht der Ausbau der Windenergie an Land vor großen Herausforderungen. www.fachagentur-windenergie.de
Elf Organisationen haben Anfang 2014 das Bündnis Bürgerenergie initiiert. Im BBEn schließen sich lokale, regionale und bundesweit aktive Vereinigungen, Netzwerke, Unternehmen und Personen zusammen. Das Bündnis Bürgerenergie e.V. hat aktuell über 200 Mitglieder. Es vereint über seine Mitglieder über 500.000 Energiebürger aus ganz Deutschland. Sie engagieren sich einzeln als Privatpersonen oder gemeinschaftlich als Genossen oder Mitglieder in Organisationen für eine Stärkung der Energiewende in Bürgerhand. Diese Menschen eint die Überzeugung, dass die Energiewende nur durch Einbeziehung der Bürgerenergie erfolgreich fortgeführt werden kann. www.buendnis-buergerenergie.de
Druck Agora Energiewende wurde im Jahr 2012 von der European Climate Foundation und der Stiftung Mercator ins Leben gerufen, um die Herausforderungen der Energiewende anzupacken. Unser Mandat besteht darin, akademisch belastbare und politisch umsetzbare Wege zu entwickeln, wie sich die Energiesysteme in Deutschland und zunehmend weltweit in Richtung sauberer Energie transformieren lassen – und Energie gleichzeitig sowohl bezahlbar als auch sicher bleibt. Dabei orientieren wir uns an den Klima- und Energiezielen der Bundesregierung und der Europäischen Union. www.agora-energiewende.de
klimareporter° ist ein unabhängiges Online-Magazin zum Klimawandel mit seinen politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Folgen. Es wurde 2018 gegründet und tritt die Nachfolge des Portals klimaretter.info an, dessen Artikel im Archiv weiter zur Verfügung stehen. Das Berliner Redaktionsteam besteht aus erfahrenen und fachkundigen Journalisten. Ein Schwerpunkt der Berichterstattung liegt auf den UN-Klimakonferenzen, die in der deutschen Medienlandschaft ansonsten nur am Rande Beachtung finden. www.klimareporter.de
Die Energieblogger sind ein Zusammenschluss aller deutschsprachigen Energieblogger, welcher seit 2015 als Verein organisiert ist. Auf dieser Seite finden Sie alle individuellen Blogs gesammelt dargestellt. Zum Lesen der Artikel werden Sie dann auf die Seite der jeweiligen Blogs weitergeleitet. Sie werden hier außerdem über verschiedene gemeinsame Aktionen informiert und können uns Falschmeldungen über die Energiewende melden. Gemeinsam arbeiten wir an einer sauberen dezentralen Energieversorgung. www.energieblogger.net
Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) vertritt die Interessen von rund 800 Unternehmen der Solar- und Speicherbranche. Der Verband agiert als Informant, Berater und Vermittler im Aktionsfeld zwischen Wirtschaft, Politik und Verbrauchern. Er sorgt für Investitionssicherheit in der Wachstumsbranche Solarenergie. www.solarwirtschaft.de
Die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. wurde 1975 in München gegründet. Seit 1989 ist sie gleichzeitig die deutsche Sektion der International Solar Energy Society (ISES). Hauptziel der Vereinsarbeit ist die Veränderung der Energiewirtschaft zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise durch die breite Einführung Erneuerbarer Energien. www.dgs.de
LOGO Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) Zweck des Vereins ist Umweltschutz durch Förderung des Einsatzes von erneuerbaren Energien, insbesondere der Sonnenenergie, sowie durch umweltschonende Nutzung und Einsparung von Energie. www.sfv.de
Ecosia ist ein Social Business, das 2009 nach einer Weltreise gegründet wurde. Suche im Web und pflanze Bäume. Ecosia verwendet die Einnahmen aus deinen Suchanfragen, um dort Bäume zu pflanzen, wo sie dringend benötigt werden. Installiere die kostenlose Browser-Erweiterung und trage mit jeder Suche zur Anpflanzung bei. ecosia.org
Der Fachverband Biogas e.V. vereint bundesweit Betreiber, Hersteller und Planer von Biogasanlagen, Vertreter aus Wissenschaft und Forschung sowie Interessierte. Seit seiner Gründung im Jahr 1992 hat sich der Verband mit über 4.700 Mitgliedern zu Europas stärkster Organisation im Bereich Biogas entwickelt. Der Fachverband Biogas e.V. setzt sich durch intensive politische Interessenvertretung auf Bundes- und Länderebene für die verstärkte Nutzung der Biogastechnologie ein. Darüber hinaus fördert der Verband Erfahrungs- und Informationsaustausch im Biogasbereich. www.biogas.org
Das Cluster EnergieRegion.NRW steht für Innovationskraft, Tradition, Unabhängigkeit und Technologieoffenheit. Die EnergieRegion.NRW bündelt 3.200 Firmen und Institutionen der Branche. Drei Viertel der Unternehmen sind kleine und mittelständische Betriebe. Das Management der EnergieRegion.NRW liegt bei der EnergieAgentur.NRW. www.energieregion.nrw.de
Die Kampagne „deutschland hat unendlich viel energie“ wird getragen von der Agentur für Erneuerbare Energien e. V. Aufgabe der Agentur ist es, die wichtigsten Vorteile einer nachhaltigen Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien zu kommunizieren. Diese sind vor allem: Versorgungssicherheit, Innovationen, Beschäftigungszunahme, Exportpotenzial, dauerhaft Kosten senkende Energieversorgung, Klimaschutz und Ressourcenschonung. www.unendlich-viel-energie.de
Das Informationsportal Erneuerbare Energien des BMWI beantwortet Fragen zu regenerativen Energieträgern und klimafreundlichen Technologien. Themenseiten zu Solarenergie, Windenergie, Wasserkraft, Bioenergie und Geothermie vermitteln aktuelle Informationen und gebündeltes Hintergrundwissen – zum Beispiel durch kommentierte Linklisten oder Hinweise auf Gesetze und Verordnungen. Erfahren Sie auf den weiteren Themenseiten, wie der Ausbau und die Förderung der erneuerbaren Energien gesetzlich geregelt ist, welche Förderprogramme zur Verfügung stehen und welche Rolle die Erneuerbaren in der europäischen und internationalen Energiepolitik spielen. www.erneuerbare-energien.de
Globalisierung, Digitalisierung, demographischer Wandel, die Entwicklung Europas und die Energiewende – die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen die deutsche Wirtschaft vor große Aufgaben. Um sie zu beantworten, muss die Soziale Marktwirtschaft zwar nicht neu erfunden, aber „wetterfest“ gemacht werden. Dies ist die zentrale Aufgabe des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. www.bmwi.de
Die vielfältigen Politikbereiche, für die das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) innerhalb der Bundesregierung zuständig ist, spiegeln sich bereits im Namen des Ministeriums wider. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet das Ministerium für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Umweltgiften und Strahlung, für einen klugen und sparsamen Umgang mit Rohstoffen, den Klimaschutz sowie für eine Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen, bei der die Vielfalt von Tier-, und Pflanzenarten und der Erhalt ihrer Lebensräume sichergestellt wird. www.bmu.de
Mit dem Solarpotenzialkataster Ihrer Stadt oder Gemeinde bekommen Sie für Ihr Haus eine genaue Analyse darüber, ob und wie Ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist – und das vollkommen kostenlos. Wir laden Sie ein, sich auf den Seiten zu informieren und Anregungen für die eigene Solaranlage zu sammeln. www.solare-stadt.de
LOGO Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) Das zentrale Leitziel des IWR Münster ist die Mitwirkung an der Einführung und Bewusstseinsbildung einer ganzheitlichen „Regenerativen Energiewirtschaft“ (Umwelt und Wirtschaft). IWR® – Die Business-Welt der Regenerativen Energiewirtschaft. www.iwr.de
Unser Partner für Windenergie- und Solaranlagenfinanzierungen. Die GLS Bank ist die erste sozial-ökologische Universalbank der Welt. Eine Bank, die nachhaltige Unternehmer*innen finanziert, statt an Finanzmärkten zu spekulieren, damit neue sozial-ökologische Angebote in unserer Gesellschaft entstehen. www.gls.de
Unser Partner für Photovoltaikfinanzierungen. Seit über 20 Jahren verfolgt die Umweltbank die Vision von 100 Prozent erneuerbaren Energien. Mit den Einlagen unserer Kunden finanzieren wir so viele nachhaltige Projekte wie möglich, vom Windpark bis zum Energiesparhaus. www.umweltbank.de
Die Erkelenzer Sonnenschein eG wurde als Solarstromgenossenschaft 2008 gegründet und errichtet und betreibt Solarstrom-Anlagen (Photovoltaik) auf kommunalen Dächern und Freiflächen in der Stadt Erkelenz, Kreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen). www.erkelenzer-sonnenschein.de
  Der Strom kommt nicht aus der Steckdose, das wissen sogar die Erwachsenen. Auch Windräder erzeugen Strom und super umweltfreundlich noch dazu. Alles klar? Nein? Dann lies doch weiter auf den Kinderseiten der Interessengemeinschaft Windkraft Österreich – Austrian Wind Energy Association http://www.wilderwind.at/
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Mit dem Rückenwind von 660.000 Mitgliedern wird der NABU auch weiter die großen Herausforderungen für Natur und Umwelt angehen. www.nabu.de
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich ein für den Schutz der Natur und Umwelt – damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Der BUND engagiert sich z.B. für eine ökologische Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, für den Klimaschutz und den Ausbau regenerativer Energien, für den Schutz bedrohter Arten, des Waldes und des Wassers. www.bund.net
Seit über 40 Jahren setzt sich die Deutsche Umwelthilfe e.V. für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen ein. Wie keine andere Organisation in Deutschland verbindet sie dabei Umwelt- und Verbraucherschutz. Die Deutsche Umwelthilfe wurde 1975 gegründet. Sie ist politisch unabhängig, gemeinnützig anerkannt, klageberechtigt und engagiert sich vor allem auf nationaler und europäischer Ebene. www.duh.de
Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen ihn fünf Millionen Förderer. Das globale Netzwerk des WWF unterhält 90 Büros in mehr als 40 Ländern. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch. www.wwf.de
Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit direkten gewaltfreien Aktionen für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Natur und Gerechtigkeit für alle Lebewesen kämpft. Die erste deutsche Aktion von Greenpeace fand am 13. Oktober 1980 in der Wesermündung vor Nordenham statt. Aktivisten protestierten gegen die Dünnsäureverklappung durch das Verklappungsschiff „Kronos“ der Firma „Kronos Titan“ in die Nordsee. Das deutsche Greenpeace-Büro wurde im November 1980 in Hamburg gegründet. Weltweit gibt es Greenpeace – Büros in 45 Ländern. www.greenpeace.de
Die Klima-Allianz Deutschland hat sich am 24. April 2007 gegründet. Angesichts der immensen Herausforderung, die der Klimawandel darstellt, haben sich zivilgesellschaftliche Organisationen und Verbände zur Klima-Allianz Deutschland zusammengeschlossen. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, dass u.a. politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine völlige Vermeidung der menschenverursachten Treibhausgasemissionen in Deutschland, Europa und weltweit bewirken. Mit ihren mehr als 110 Organisationen macht die Klima-Allianz Deutschland deutlich, dass Klimaschutz ein Anliegen aus der Mitte der Gesellschaft ist und von einem breiten gesellschaftlichen Bündnis getragen wird. Das Spektrum der Mitglieder der Klima-Allianz Deutschland umfasst Kirchen, Entwicklungsorganisationen, Umweltverbände, Gewerkschaften, Verbraucherschutzorganisationen, Jugendverbände und andere Organisationen. www.die-klima-allianz.de
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der 1,9 Millionen Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir debattieren mit Politiker/innen, schmieden Bündnisse und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. Leere Worte lassen wir nicht gelten – unser Maßstab ist tatsächlich umgesetzte Politik. Finanziert durch Spenden verfolgen wir unsere Anliegen unabhängig von Parteipolitik und Wirtschaftsinteressen. Unsere Kampagnen treiben sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran – für eine Welt, in der alle Menschen ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. www.campact.de
Atomkraft? Nein Danke! .ausgestrahlt ist eine seit 2008 bundesweit tätige Anti-Atom-Organisation. Wir sind davon überzeugt, dass der Betrieb von Atomanlagen ein schwerwiegendes Unrecht ist, weil er Mensch und Umwelt schädigt. Unfälle wie in Fukushima und Tschernobyl können sich jederzeit wiederholen. Der strahlende Müll wird noch viele Generationen belasten.Die Parteien reden vom „Atomausstieg“ – tatsächlich sollen in Deutschland noch mindestens bis zum Jahr 2022 Atomkraftwerke in Betrieb sein. Mit jedem Jahr werden die noch laufenden AKW älter und damit auch störanfälliger. Zudem ist Deutschland noch auf Jahre zweitgrößter Atomstrom- und damit auch Atommüll-Produzent der EU. Bis heute ist kein einziges Gramm der strahlenden Altlasten sicher verwahrt. www.ausgestrahlt.de
Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz des Menschen und der Umwelt vor Schäden durch ionisierende und nichtionisierende Strahlung. Im Bereich der ionisierenden Strahlung geht es zum Beispiel um die Sicherheit beim Umgang mit radioaktiven Stoffen in der Kerntechnik und den Schutz vor erhöhter natürlicher Radioaktivität. 1.800 Messstationen des Messnetzes des BfS, die in ganz Deutschland verteilt sind, liefern dazu aktuelle Strahlungswerte. http://odlinfo.bfs.de/
Der Physiker kam 1987 als Redakteur zum Westdeutschen Rundfunk Köln und leitete mehrere Jahre die Programmgruppe Wissenschaft. Seit 2008 arbeitet er als unabhängiger Journalist und Autor.
Yogeshwar hat zahlreiche TV-Sendungen entwickelt, produziert und moderiert und zählt zu den bekanntesten Wissenschaftsjournalisten in Deutschland. Ranga Yogeshwar moderiert u.a. die TV Sendungen „Quarks & Co“(WDR), Wissen vor 8“(ARD) und „Die große Show der Naturwunder“ (ARD). Yogeshwar schreibt regelmäßig Beiträge in den führenden Zeitungen und ist gern gesehener Experte in zahlreichen Talkshows. Seine Bücher “Sonst noch Fragen?”, „Ach so!“ oder „Nächste Ausfahrt Zukunft“ avancierten schnell zu Bestsellern und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. www.yogeshwar.de
Quarks läuft seit 1993 mit großem Erfolg im WDR Fernsehen. Das Wissenschaftsmagazin erscheint wöchentlich und beleuchtet 45 Minuten lang ein Thema aus wissenschaftlicher Sicht und verschiedensten, oft ungewöhnlichen Blickwinkeln. Wir erzählen Dinge so einfach wie möglich. Deshalb suchen wir nach dem spannendsten Zugang zu einem Thema und vermitteln Grundlagen und Hintergründe statt unverdaute Neuigkeiten. Dabei bleiben wir aktuell, zeigen Haltung und helfen unseren Zuschauern, Themen einzuordnen. Ranga Yogeshwar und Ralph Caspers sind die Köpfe unserer Sendung. Sie nehmen den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise und helfen ihm, die Geheimnisse der Welt zu enträtseln. Manchmal ist diese Reise auch sehr konkret und ein Thema wird zur Mission. Dann gehen wir zu den letzten Kumpel einer Kohlezeche, auf ein Errichterschiff für Off-Shore-Windkraftanlagen oder ins Innere der Reaktorgebäude von Fukushima. www.wdr.de/tv/quarks
In intensiven Dokumentationen geht planet e. aktuellen Fragen des Umwelt- und Naturschutzes auf den Grund. Die Dokureihe findet Themen ganz in der Nähe, in Europa und weltweit. Es geht um globale Trends, nachhaltige Lebensgestaltung und ökologisch verträgliche Lösungen für die drängenden Fragen der Zeit. Moderiert wird die Sendung von Volker Angres. http://planete.zdf.de/
W wie Wissen ist eine Fernsehsendung, die seit 2003 als Gemeinschaftsproduktion der ARD-Rundfunkanstalten BR, SWR, WDR, NDR und HR hergestellt wird. Das Wissenschaftsmagazin wird wöchentlich produziert. Seit 2008 moderiert Dennis Wilms W wie Wissen. www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/index.html
Prof. Dr. Mojib Latif beschäftigt sich am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel u.a. mit den anthropogenen Einflüssen auf das Klima. http://www.geomar.de/index.php?id=mlatif
Im Deutschen Klimaatlas präsentiert der Deutsche Wetterdienst mögliche Szenarien unseres zukünftigen Klimas in einer Zusammenschau mit unserem früheren und derzeitigen Klima. Der Vergleich unseres Klimas von gestern, heute und morgen zeigt besonders anschaulich, wie sich die Mittelwerte der Wetterelemente in Deutschland bis heute verändert haben und zukünftig wahrscheinlich ändern werden. www.deutscher-klimaatlas.de

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
Öko-Branchenbuch, Öko-News und Öko-Jobs – alle Öko Unternehmen auf einen Blick. http://oekoportal.de/
Das Interesse eines der Geschäftsführer: Eishockey – eine energiegeladene Sportart. Die Krefeld Pinguine sind ein Krefelder Eishockeyclub und gehörten im Jahre 1994 zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Bereits seit 1991 spielen die Krefeld Pinguine ohne Unterbrechung in der höchsten deutschen Spielklasse und wurden im Jahre 2003 Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert unter dem offiziellen Namen „KEV Pinguine Eishockey GmbH“. Die Vereinsfarben sind schwarz/gelb und das Maskottchen ist der Pinguin Kevin. www.krefeld-pinguine.de
Borussia Mönchengladbach ist ein in Mönchengladbach am Niederrhein beheimateter Sportverein. Der Verein mit den Clubfarben Schwarz, Weiß und Grün hat über 80.000 Mitglieder. Borussia Mönchengladbach feierte 2015 ihren 115. Geburtstag. Der 1. August 1900 ist der offizielle Gründungstag des VfL, der in der langen Vereinsgeschichte viele Erfolge gefeiert hat. Die erste Mannschaft der Herren stieg 1965 in die Fußball-Bundesliga auf und errang bis heute insgesamt fünf Meistertitel, drei DFB-Pokalsiege und zwei UEFA-Pokalsiege. In der Ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegt der Verein aktuell den siebten Platz. Die temporeiche und offensive Spielweise, mit der die Mannschaft in den 1970er Jahren die Bundesliga mit vorwiegend jungen Spielern dominierte, brachte der Mannschaft den Spitznamen Fohlenelf (Die Fohlen) ein. www.borussia.de

Links EN

Since its founding in 1996, the German Wind Energy Association (Bundesverband WindEnergie e.V. or BWE) has played a major role in that process. With some 20,000 members, it is one of the world’s largest associations in the renewables sector. For years, the BWE has been increasingly successful in efficiently expanding wind power in Germany for the long term. Furthermore, our experts work in such international associations as the European Wind Energy Association (EWEA), the Global Wind Energy Council (GWEC) and the World Wind Energy Association (WWEA) in developing wind energy within Europe and worldwide. In this way, the German success story of feed-in tariffs have since been adopted in more than 45 countries. www.wind-energie.de/en
The German Renewable Energy Federation (BEE) is the umbrella organization for German renewable energy associations. The federation was founded in 1991 and represents the overall interests of the renewable energy industry in the political and public sphere. Our 49 member organizations unite the sectors of wind and solar energy, biomass, water power and geothermal energy and represent a total of over 30 000 individual members and companies. BEE is actively promoting renewable energy on an EU level, federal level and state level. www.bee-ev.de
The Solar Alliance for Europe (SAFE) is a network of companies and associations active in the solar energy sector. We support the German and European goals on climate protection and the expansion of renewables. In order to achieve these goals, we need open and fair competition without trade restrictions. German companies that are active in Germany, Europe and worldwide in the solar energy sector are involved in SAFE. These include project developers and system operators, wholesalers of solar modules, system integrators and energy suppliers. safe-eu.org
WAB - Wir sind Mitglied! WAB – the Wind Energy Agency is the network of the wind energy industry in Germany‘s northwest region and serves as a nationwide contact for the offshore wind industry. Since 2002, more than 350 German companies and institutes have become members of WAB; they cover all areas of the wind energy industry, from research and production to installation and maintenance. www.wab.net
In the budding wind power industry, EcofinConcept GmbH is a very experienced, successful consulting company with a 100 % focus on renewable energy: Consultancy, wind farms, single turbines, project development, acquisition, procurement, financial concepts, private placements, project management, transaction management, investments, experience.
www.windindustry-in-germany.com
WindEurope is the voice of the wind industry, actively promoting wind power in Europe and worldwide. We have over 450 members, active in over 40 countries. In addition to wind turbine manufacturers with a leading share of the world wind power market, our membership encompasses component suppliers, research institutes, national wind and renewables associations, developers, contractors, electricity providers, finance and insurance companies, and consultants. WindEurope actively coordinates international policy, communications, research and analysis. We also provide various services to support members’ requirements and needs in order to further their development, offering the best networking and learning opportunities in the sector. www.windeurope.org
SolarPower Europe SolarPower Europe is a member-led association representing organisations active along the whole value chain. Our aim is to shape the regulatory environment and enhance business opportunities for solar power in Europe. SolarPower Europe’s vision is to ensure that solar energy is the leading contributor to Europe’s energy system. SolarPower Europe’s Mission is to shape the regulatory environment to promote the growing market opportunity for solar in Europe. Ensuring that solar-based energy solutions have access to financing and funding across Europe, through communication and exchange with the finance community. www.solarpowereurope.org
EUROSOLAR EUROSOLAR works for the rapid and complete removal of nuclear and fossil energies through renewable energies. EUROSOLAR was founded in 1988 as the European Association for Renewable Energy by Dr. Hermann Scheer (1944-2010). www.eurosolar.de
  RE100 The world’s most influential companies, committed to 100% renewable power. RE100 is a collaborative, global initiative uniting more than 100 influential businesses committed to 100% renewable electricity, working to massively increase demand for – and delivery of – renewable energy. http://there100.org
  WWEA is an international non-profit association embracing the wind sector worldwide, with 600 members in 100 countries. WWEA works for the promotion and worldwide deployment of wind energy technology. – WWEA provides a platform for the communication of all wind energy actors worldwide. – WWEA advises and influences national governments and international organisations. – WWEA enhances international technology transfer. www.wwindea.org
  GWEC is a member-based organisation that represents the entire wind energy sector. The members of GWEC represent over 1,500 companies, organisations and institutions in more than 80 countries, including manufacturers, developers, component suppliers, research institutes, national wind and renewables associations, electricity providers, finance and insurance companies. Our members are also all of the national wind industry trade associations, from both established and emerging markets, including the world largest markets of the United States, all the European markets, India and China. GWEC works at the highest international political level to create a better policy environment for wind power. GWEC and its members are active all over the world, educating local and national governments and international agencies about the benefits of wind power. www.gwec.net/
With about 800 member companies, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (German Solar Association) is the interest group of the German solar energy industry. Forming a strong community of companies, BSW-Solar acts as an informant and intermediary between business and the political and public sectors. It represents the common commercial interests of businesses within the solar energy value chain. BSW-Solar exerts a decisive influence on creating and securing a suitable policy framework for stable growth, and thus on ensuring investment security throughout the solar industry. Our objective is to establish solar energy as a permanent pillar of a global energy industry. www.solarwirtschaft.de/en
The major trends of the 21st century, notably globalisation, digitisation, demographic change, recent developments within the EU, and the energy transition all represent major challenges for German business to tackle. If we are to successfully address these issues, we need to make our social market economy shipshape for the future. This is the over-arching task for the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy. www.bmwi.de
The Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (BMU) is responsible for a range of government policies that are reflected in the name of the ministry itself. The ministry has been working over 30 years now to protect the public from environmental toxins and radiation and to establish an intelligent and efficient use of raw materials, to advance climate action and to promote a use of natural resources that conserves biodiversity and secures habitats. www.bmu.de/en/
LOGO Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) Business World of Renewable Energy. In 1996, the International Economic Platform for Renewable Energies (IWR) was established as an independent and private service institution of the renewable energy industry. The IWR focuses on the fields of research, economic and policy consultation as well as media and international networks in the renewable or regenerative energies sector. One main objective of the IWR is to play an instrumental role in introducing and spreading awareness for an industrial, international business profile of the renewable energy industry. www.renewable-energy-industry.com
Our partner in solar- and wind financing. The GLS Bank was the first social and ecological bank in Germany. GLS stands for „Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken“, which translates as „community bank for loans and gifts“. The bank was founded in 1974. With your money we can support a variety of projects and businesses like independent schools and kindergartens, organic farms, institutions using therapeutic pedagogy, nursing homes, projects for the unemployed, health-food stores and communal living projects, as well as sustainable businesses. www.gls.de
Our partner in solar-plant financing. www.umweltbank.de
The Danish Wind Industry Association (DWIA) is a trade and network organisation with nearly 250 members across Denmark. DWIA’s members consist of wind turbine manufacturers, energy companies and the wide range of companies that provide components, services and consultancy. DWIA manages the interests of the members and create the framework for the various fora, in which members can utilise the potential in knowledge sharing and exchange experiences with players within and outside the industry. Furthermore DWIA promotes member interests on both the national and international political stages. http://www.windpower.org/en
Founded in 1899, NABU (Nature And Biodiversity Conservation Union), is one of the oldest and largest environment associations in Germany. The association encompasses more than 620,000 members and sponsors, who commit themselves to the conservation of threatened habitats, flora and fauna, to climate protection and energy policy. NABU’s main objectives are the preservation of habitats and biodiversity, the promotion of sustainability in agriculture, forest management and water supply and distribution, as well as to enhance the significance of nature conservation in our society. www.nabu.de/en/
We are the world’s largest grassroots environmental network, uniting 75 national member groups and some 5,000 local activist groups on every continent. With over 2 million members and supporters around the world, we campaign on today’s most urgent environmental and social issues. We challenge the current model of economic and corporate globalization, and promote solutions that will help to create environmentally sustainable and socially just societies. Our decentralized and democratic structure allows all member groups to participate in decision-making. We strive for gender equity in all of our campaigns and structures. Our international positions are informed and strengthened by our work with communities, and our alliances with indigenous peoples, farmers’ movements, trade unions, human rights groups and others. www.foei.org
Our mission is to build a future in which people live in harmony with nature. From our experience as the world’s leading independent conservation body, we know that the well-being of people, wildlife and the environment are closely linked. That’s why we take an integrated approach to our work. We’re striving to safeguard the natural world, helping people live more sustainably and take action against climate change. We spend a lot of time working with communities, with politicians and with businesses to find solutions so people and nature can thrive. www.wwf.org
Greenpeace exists because this fragile earth deserves a voice. It needs solutions. It needs change. It needs action.
Some people look at a forest, and all they see is lumber. But there are millions more who see a home, a heritage, a future. Around the globe, we are standing up for our communities, and we are holding governments and corporations accountable. Whether on the streets or at the ballot box, we hold the real power when we work together. Our goal is to ensure the ability of the earth to nurture life in all its diversity. That means we want to:
– protect biodiversity in all its forms
– prevent pollution and abuse of the earth’s ocean, land, air and fresh water
– end all nuclear threats
– promote peace, global disarmament and non-violence www.greenpeace.org
Climate Alliance Germany (Klima-Allianz Deutschland) was founded on April 24th 2007. Having realized the enormous challenges that climate change is posing, civil society organizations and unions joined together to form the Climate Alliance Germany. Together they advocate for political frameworks that would secure a total prevention of man-made greenhouse gas emissions in Germany, Europe and worldwide. With more than 110 members, Climate Alliance Germany shows that climate protection is a major concern of society and is supported by a broad societal alliance. The broad spectrum of members of the alliance includes churches, development organizations, environmental organizations, trade unions, organizations for consumer protection, youth alliances and other organizations. www.klima-allianz.de/english/
Nuclear energy? No thanks! .ausgestrahlt began its work in 2008 as an anti-nuclear power campaign active throughout Germany. We believe that the use of nuclear energy is a grave injustice, harming both people and the environment. We are fighting for a future powered by sustainable, environmentally friendly energy, rather than nuclear power. Only political pressure from the public can bring about the complete phasing out of nuclear energy. Therefore, we encourage people to become engaged in political discourse by voicing their discontent about the continued use of dangerous and unsustainable energy sources. www.ausgestrahlt.de
  EcofinConcept is led by the founders and managing partners Guido Vieten and Christian Sperling. Both, company and managing partners, are holding interests in further renewable energy enterprises and power plants directly and indirectly. EcofinConcept’s core business beneath classical consulting is the acquisition of projects, commercial due diligence, project development and procurement, management of transactions, financial structuring and placing of wind, solar and biogas projects. We provide institutional and private investors with ecological and high yield investment projects. The managing partners have a strong experience in renewable energy business. References of the company and managing partners at a glance : Project management, conception, financial structuring and / or procurement of more than 80 projects with a total investment volume of over EUR 585 Million and more than 360 MW rated power. In their wide activities and numerous projects the managing partners have built a huge network and excellent business relationships to project development companies, engineering consultants, public utilities, initiators, operation & management companies, banks and specialized tax advisers. www.ecofinconcept.de
The Krefeld Pinguine (Krefeld Penguins) are an ice hockey team in the Deutsche Eishockey Liga. They play in Krefeld, North-Rhine-Westphalia, Germany. Founded first in 1936, the pro team joined the top tier Deutsche Eishockey Liga. In their history they have won the German championship in 1952 and 2003. www.krefeld-pinguine.de
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach e.V., commonly known as Borussia Mönchengladbach, Mönchengladbach or Gladbach, is a German soccer club in Mönchengladbach, North Rhine-Westphalia. Founded in 1900, Borussia Mönchengladbach play in the Bundesliga, the top tier of the German football league system, making their first appearance in the league during the 1965–66 season. Subsequently the club became one of Germany’s best-known, best-supported, and most successful teams, winning the Bundesliga five times during the 1970s. Since 2004, Borussia Mönchengladbach have played at the 54,057 capacity Borussia-Park, having previously played at the smaller Bökelbergstadion since 1919. Borussia-Park is famous for its „Nordkurve“ (or North stand), a single-tiered stand. Borussia Mönchengladbach has over 80,000 members and is the fifth largest club in Germany. www.borussia.de/english