EcofinConcept GmbH Erneuerbare Energien – Consulting, Projektentwicklung, Investment und Projektvermarktung

Mini-EEG-Novelle kleiner Schritt auf langem Weg

Landesverband Erneuerbare Energien NRW

Bundestag und Bundesrat haben die sogenannte Mini-EEG-Novelle verabschiedet. Mit der Anpassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes werden Realisierungsfristen für Ökostrom-Projekte verlängert, die sich aufgrund der Corona-Pandemie verzögern. Für die Bioenergie-Branche eine wichtige Änderung, da viele Betreiber aufgrund hoher Investitionen von der Insolvenz bedroht waren. Ebenfalls wird mit der Novelle die bisherige Privilegierung von Bürgerwindparks abgeschafft, die zu Unsicherheiten am Markt geführt hatte.

Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) begrüßt diese krisenbedingten Maßnahmen, kritisiert aber, dass erneut nicht die Chance genutzt wurde, den Solardeckel aufzuheben. Reiner Priggen (Dipl.-Ing.), Vorsitzender des Verbandes: „Es ist gut, dass der Gesetzgeber zugehört hat und Insolvenzen in der Bioenergie-Branche durch diese Mini-Novelle verhindert. Unverständlich bleibt weiterhin die Blockadehaltung der Union, die mit allen Mitteln Mindestabstände für Windräder durchboxen will und dafür die deutsche Solarbranche als Verhandlungsmasse einsetzt. Diese Erpressungstaktik schadet der Energiewende und gefährdet akut Arbeitsplätze.“

Der LEE NRW fordert eine weitergehende Novellierung des EEG vor der Sommerpause und führt zahlreiche Maßnahmen an. Darunter die

  • gesetzliche Festlegung zur Erreichung von 65 Prozent Anteil Erneuerbarer Energien am Stromverbrauch bis 2030 und 100 Prozent bis 2050,
  • die umgehende Abschaffung des 52-Gigawatt-Deckels bei der Photovoltaik,
  • die Stärkung kommunaler und regionaler Wertschöpfung für einen akzeptanzfördernden und deutschlandweit ausgewogenen Windenergieausbau,
  • die Abschaffung der Deckelung der Flexibilitätsprämie bei der Bioenergie
  • sowie die Befreiung von Steuern und Abgaben auf den Strombedarf von Wärmepumpen.

PDF-Download der Pressemitteilung

PDF-Download Positionspapier LEE NRW zur EEG-Novelle 2020

Quelle: Landesverband Erneuerbare Energien NRW e. V. (LEE NRW) vom 15.5.2020
www.lee-nrw.de

vgl. Mini-EEG-Novelle wirft grelles Licht auf die Blockade der Energiewende

s. Union unterschätzt das Potenzial Erneuerbarer Energien für eine wirtschaftliche Erholung

s. 100 Milliarden Euro, um wirtschaftliche Erholung und Klimaschutz zu verbinden

s. Internationale Energieagentur ruft zum Ausbau der Erneuerbaren Energien auf – sie schaffen Jobs, sind wettbewerbsfähig, krisenfest und zukunftstauglich

vgl. Erneuerbare Energien als Wirtschaftsmotor nutzen: IRENA-Report zeigt wirtschaftliche Chancen der Energiewende auf

s. Klimawandel kennt keine Corona-Pausentaste“ – Kommentar des Bundesverbandes Solarwirtschaft e. V.:

vgl. 6,9 Milliarden Kilowattstunden Strom…

vgl. Energiepolitische Handlungsunfähigkeit gefährdet den Industriestandort – Blockaden bei den Erneuerbaren Energien endlich überwinden

s. Jetzt Investitionsfesseln lösen und Erneuerung der Energiewirtschaft vorantreiben

vgl. Reiner Priggen zu den Ergebnissen der Energieministerkonferenz

vgl. Klimawandel bereitet Deutschen ebenso große Sorgen wie das Coronavirus

vgl. Corona-Krise – Folgen für den Klimaschutz

s. Erneuerbare Energien wirken effektiv gegen die Klimakrise und für eine nachhaltige wirtschaftliche Erholung – Am 25. April ist Tag der Erneuerbaren Energien

vgl. Verstärkte Investitionen in den Photovoltaik-Ausbau treiben ökologisches Wirtschaftswachstum voran