ZDF Frontal 21: Energiewende ausgebremst – EU zwingt uns zur EEG-Reform

Sendung vom 20. Mai 2014

Der Strom aus Wind und Sonne in Deutschland sei zu teuer, heißt es immer wieder. Tatsächlich wird er in Europa nirgendwo sonst so günstig und effizient produziert wie hierzulande. Ein wichtiger Grund: das erfolgreiche deutsche Fördersystem mit Einspeisetarifen. Damit ist es aber bald vorbei. Die Europäische Kommission schreibt den Mitgliedsstaaten jetzt vor, ihre Fördersysteme auf Ausschreibungen umzustellen. Dabei zeigen die Erfahrungen in Europa, dass Ausschreibungen nicht zu einer erfolgreichen Energiewende führen. Kritiker befürchten, die Energiewende so ausgebremst und mit ihr die vielen Bürgerenergieprojekte, weil sie an den teuren Ausschreibungen nicht teilnehmen können. Dennoch setzt die Bundesregierung in ihrem Gesetzentwurf voll auf Ausschreibungen. Der Europaparlamentarier der Grünen, Claude Turmes, sieht darin einen Deal von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) mit der EU-Kommission: Deutschland rette die Industrieprivilegien bei den Ökostrom-Rabatten und opfere dafür das erfolgreiche deutsche Fördersystem und damit die Energiewende.

Frontal21 über die EU-Pläne für Erneuerbare Energien.

Quelle: ZDF
http://frontal21.zdf.de/frontal-21/frontal-21-5989374.html

https://www.facebook.com/pages/EcofinConcept-GmbH/166640970048727

Sendetermine:

Dienstag 20.05.2014, 21:00 – 21:45 Uhr

Mittwoch 21.05.2014, 07:55 – 08:40 Uhr